Unsere Ziele

Wir fördern die physiologische Grundlagenforschung bezüglich der Ausübung bildender und darstellender Kunst, insbesondere im Hinblick auf die Vermeidung bzw. Behandlung bestimmter künstlerspezifischer Krankheitsbilder, wie Fehlhaltungen, mangelndes Koordinationsbewußtsein, fehlerhafte Bewegungsabläufe, Atmung usw. Wir fördern die Diagnostik, die Therapie und die Rehabilitation nach Fehlbildungen, Verletzungen, Unfällen und anderen Schädigungen. Wir entwickeln Leitlinien für die Aus- und Weiterbildung in fachgerechter und spezifischer medizinischer Betreuung von bildenden und darstellenden Künstlern. Wir fördern heilpädagogische Maßnahmen unter Ausschöpfung kausaler Therapiemöglichkeiten. Wir fördern die Zusammenarbeit von Pädagogen, Musikpädagogen, Kunsterziehern, Kunstlehrern usw. Wir fördern die Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich neuer Behandlungs- und Rehabilitationsmethoden für Kunstschaffende, die Kontaktaufnahme zu Universitäten, Kliniken, Ärzten und Pädagogen. Wir fördern wissenschaftlich interessierte Kreise. Wir fördern die Initiierung vonwissenschaftlicher Beteiligung an Forschungsvorhaben. Wir fördern die Zusammenarbeit mit Kunst- und Musikhochschulen und Zentren der Kunstausübung wie Opern- und Schauspielhäuser, Theater usw. Wir fördern die Kontaktpflege zu Universitätskliniken, pädagogischen Lehrstühlen an Universitäten und Hochschulen. Wir beabsichtigen die Herausgabe von Veröffentlichungen für unsere Mitglieder über alle auf dem Gebiet der Musikerorthopädie und Kunstmedizin erarbeiteten Neuerungen und die Schaffung eines Podiums für die Begegnung aller mit diesen Fachrichtungen befaßten Wissenschaftlern und Praktikern.